„Persönliche Naturerlebnisse sind die Grundlage für aktives Umweltengagement“

31.05.2023

Im Rahmen der Planung von gemeinsamen Projekten im kommenden Jahr haben wir spannende Details aus der Stiftungsarbeit erfahren. Was die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung konkret für die nächsten Jahre plant, welche Themen besonders wichtig werden und was jeder einzelne zum Schutz der heimischen Natur- und Kulturlandschaft in Niedersachsen beitragen kann, erläutert Karsten Behr, Geschäftsführer der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, im Gespräch mit Lorine Grelle von LOTTO Niedersachsen.

Interview mit der Bingo-Umweltstiftung
Geschäftsführer der Bingo-Umweltstiftung Karsten Behr im Gespräch mit Lorine Grelle von LOTTO Niedersachsen. Foto: LOTTO Niedersachsen

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung (NBU) fördert seit über 30 Jahren verschiedene Umwelt- und Naturschutzprojekte in ganz Niedersachsen. Welche Pläne hat die NBU konkret für die nächsten Jahre?

Die Stiftung wird sich weiterhin der Förderung von Naturerlebnissen für Heranwachsende widmen, die sehr vielfältig sein können. Beispielsweise haben wir in ganz Niedersachsen bisher über 100 Schulwälder der Stiftung Zukunft Wald unterstützt, in denen die Beteiligten selber „ihren“ Wald gepflanzt haben und ihn pflegen werden. Persönliche Bezüge und Umweltengagement setzen sich im besten Fall auch über die Schulzeit hinaus fort.

Ein weiteres Vorzeigeprojekt ist die „Insektenschutz-Akademie INSA“ des Regionalen Umweltbildungszentrums (RUZ) Hollen, welches in einem abwechslungsreichen Bildungsprogramm ökologische Zusammenhänge vermittelt und zeigt, wie man geeignete Habitate anlegt (Stichwort: pflegeleichte Naturgärten statt Schottergärten). Damit werden Interessierte an die Thematik Insektenschutz herangeführt und lernen Wissenswertes über Wildbienen und andere Hautflügler.

Darüber hinaus können auch Umweltbildungsprojekte zur Entkusselung von Mooren, zur Anschaffung von Waldkoffern oder die Begleitung durch einen Waldpädagogen beantragt werden, genauso wie praktische Naturschutzprojekte, d. h. Streuobstwiesen, Blüh- und Brachflächen, Gewässerrandstreifen, Flachgewässer, Heckenstrukturen und vieles mehr.

Denn ein anderer Schwerpunkt wird die Begleitung des „Niedersächsischen Weges“ sein, um die konkrete Umsetzung von ökologischen Maßnahmen in der Fläche zu erreichen. Artenvielfalt braucht geeignete Lebensräume und Artenvielfalt braucht die Vernetzung dieser Räume!

Einblicke in Projekte der Bingo-Umweltstiftung

Bei der Anlage von Streuobstwiesen und Blühstreifen war die NBU schon früh ein Vorreiter. Welches (Trend-)Thema hat die NBU sich für 2023 auf die Fahnen geschrieben?

In diesem und im nächsten Jahr konzentrieren wir uns auf das Thema Strukturvielfalt in der Kulturlandschaft, zu dem bereits ein Vernetzungstreffen für verschiedene Akteure stattgefunden hat. Hier spielt unter anderem die Anlage und (richtige) Pflege von Hecken eine große Rolle. Für das 35-jährige Bestehen der Stiftung in 2024 planen wir daher, ein Jubiläumsprojekt zu starten, in dem entsprechende Bildungs- und Fortbildungsveranstaltungen angeboten werden. Außerdem wollen wir dann natürlich auch Hecken neu anlegen. Hecken sind Lebensraum für viele Tiere und dienen gleichzeitig als lineare Verbindung zwischen verschiedenen Biotopen.

Im Jahresbericht 2022 der NBU wird deutlich, dass die NBU im vergangenen Jahr 571 Projekte in ganz Niedersachsen mit insgesamt 5,7 Mio. € unterstützt hat. Wie setzen sich diese Gelder zusammen bzw. wie funktioniert die Finanzierung der NBU?

Die NBU finanziert sich hauptsächlich aus Zuwendungen des Landes Niedersachsen. Wesentliche Grundlage dieser Mittel sind die Spieleinsätze der Lotterie BINGO! – Die Umweltlotterie. Ein kleinerer Finanzierungsanteil ergibt sich aus der Vermögensanlage der Stiftung. Gleichzeitig versuchen wir die Verwaltungskosten so niedrig wie möglich zu halten, die aktuelle Quote beläuft sich auf 7,5 % der zufließenden Mittel. Damit liegen wir im Stiftungsbereich ganz weit vorne und können die eingespielten Gelder maximal sinnvoll für Naturschutz und Umweltbildung einsetzen.

BINGO! – Die Umweltlotterie hat 2022 ihr 25. Jubiläum gefeiert. Wie erklären Sie sich den langjährigen Erfolg? Welche Rolle spielt diesem Erfolg aus Ihrer Sicht der Umweltaspekt?

Der Erfolg ergibt sich tatsächlich in erster Linie aus dem Umweltaspekt, der eine ganz entscheidende Rolle spielt, denn vielen Menschen liegt nicht erst seit Fridays for future oder anderen Bewegungen die Umwelt sehr am Herzen. Die Unterstützung von Projekten direkt vor der eigenen Haustür und deren Sichtbarkeit in der Fernsehsendung ist Motivation, eigenes Verhalten zu hinterfragen oder sich selbst zu engagieren. Eine wunderbare Konstellation einen positiven Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt zu leisten. Natürlich ist der Erfolg auch eng mit der Person Michael Thürnau verbunden. Mit seiner herzlichen „norddeutschen“ Art begeistert er Jung und Alt seit über 25 Jahren immer wieder aufs Neue.

Gemeinsam mit LOTTO Niedersachsen hat die NBU im März 2023 kostenlos 10.000 Bausätze für Nistkästen verteilt, um gemeinsam mit allen umweltinteressierten Bürgern einen wichtigen Beitrag zum aktiven Natur- und Umweltschutz in Niedersachsen zu leisten. Worauf dürfen sich die Menschen in Niedersachsen als nächstes freuen?

Auf ganz viel! Die Nistkastenaktion war in der Tat ein voller Erfolg und wir freuen uns riesig, dass so viele Menschen mitgemacht haben. Natürlich denken wir über eine Wiederholung nach, noch besser wären neue Aktionen. Sobald die entsprechenden Planungen abgeschlossen sind, werden wir auf unserer Website und über Instagram berichten. Es lohnt sich also, unseren Stiftungskanal (@bingo.umweltstiftung) sowie das Profil der Umweltlotterie (@bingo.umweltlotterie) zu abonnieren. Lassen Sie sich überraschen!

Viele der BINGO!-Spieler möchten gerne selber aktiv werden. Was kann jeder Einzelne für unsere Umwelt tun?

Eigentlich ganz einfach: Achtsam sein! Möglichst wenig Müll produzieren, keinen Unrat im Freien entsorgen, sich besonnen in der Natur verhalten, den eigenen Garten oder auch Balkon tierfreundlich gestalten oder auch häufiger mal das Fahrrad benutzen.

_____

Über die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung:

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung wurde 1989 vom Land Niedersachsen mit dem Ziel gegründet, die heimische Natur- und Kulturlandschaft zu schützen, zu erhalten und weiterzuentwickeln.

Durch die Stiftung werden nachhaltige Projekte von gemeinnützigen Organisationen im Umwelt- und Naturschutz gefördert – unter anderem in den Bereichen Biotopvernetzung, Artenschutz, Kleingewässer, Streuobstwiesen, Bienen und Hummeln. Ebenso unterstützt die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung Schutz, Pflege, Entwicklung und Regeneration von Ökosystemen.

Die gemeinnützige Stiftung setzt sich darüber hinaus für die Förderung des Umweltbewusstseins und der umweltpädagogischen Arbeit ein. Bei den jährlich etwa 650 geförderten Projekten im gesamten Bundesland legt die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung großen Wert darauf, dass die nachhaltige Wirkung und Langfristigkeit der Projekte von Anfang an mitgedacht wird. Ehrenamtliches Engagement und aktiver Naturschutz bilden ebenfalls Grundlagen der Förderung.

Weitere Informationen unter: https://www.bingo-umweltstiftung.de/

Ihre Ansprechpartnerin bei der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung:

Marita Wilmes
Referentin für Umwelt und Naturschutz,
Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung
E-Mail:
[email protected]
Telefon: +49 (0)511 897697-17

Über BINGO! – Die Umweltlotterie:

In BINGO! – Die Umweltlotterie vereint sich eine Mischung aus klassischer Jackpot-Lotterie mit Geld- und Sachgewinnen, wöchentlicher Live-Sendung im NDR-Fernsehen, in der die Gewinnzahlen präsentiert werden, und immer relevanter werdenden Umwelt- und Naturschutzthemen. Seit der ersten Ziehung der Umweltlotterie im Jahr 1997 durch den Veranstalter LOTTO Niedersachsen fließen Anteile eines verkauften BINGO!-Loses in Niedersachsen über den Landeshaushalt auch an die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung. Seit Beginn der Lotterie konnten mit einer Gesamtsumme von etwa 205 Millionen Euro über die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung rund 21.000 Umweltprojekte in Niedersachsen realisiert werden.

Weitere Informationen unter: https://www.bingo-umweltlotterie.de/

Über LOTTO Niedersachsen:

Die Toto-Lotto Niedersachsen GmbH (LOTTO Niedersachsen) ist die Landeslotteriegesellschaft von Niedersachsen mit Sitz in Hannover. Seit über 70 Jahren steht LOTTO Niedersachsen für verantwortungsvolles Glücksspiel und das Lenken des Spielinteresses in legale Bahnen im staatlichen Auftrag.

Aktuelle Pressemeldungen und weitere Informationen zum Unternehmen finden Sie unter: www.lotto-niedersachsen.de/unternehmen/presse.

Erlaubter Veranstalter gemäß White-List. Spielteilnahme ab 18 Jahren. Glücksspiel kann süchtig machen. Weitere Informationen unter www.check-dein-spiel.de oder der kostenlosen Rufnummer 0800 1 37 27 00.

Alle Personenangaben sind geschlechtsneutral. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird die männliche Form im allgemeingültigen Sinne verwendet.

Pressekontakt

Hannah Strobel
Hannah Strobel
Referentin Unternehmenskommunikation, Toto-Lotto Niedersachsen GmbH