Schaffung, Pflege und Entwicklung von StadtNatur-Lebensräumen in Hamburg

Dezember 2017 - Juni 2019

14.000 €

Fördersumme

1,5 Jahre

Projektdauer

StadtNatur Lebensräume mit wertvollem Kern

In diesem Projekt stellt der NABU Hamburg ökologisch wertvolle Lebensräume in den Vordergrund. Dabei halfen zwölf Aktionstage sowie eine Tagung bei der Schaffung, der Pflege und der Entwicklung von StadtNatur-Lebensräumen.

Projekt StadtNatur HH: Menschen auf Grünfläche
Ehrenamtliche Helfer bei der Grünflächenarbeit (Foto: Andreas Lampe)

Das Projekt zielt darauf ab, das Engagement von Freiwilligen zu fördern, in urbanen Zentren neue ökologisch wertvolle Lebensräume zu schaffen, aber auch bestehende Habitate zu erhalten und weiter zu entwickeln.

Die über das Stadtgebiet verteilten Aktionstage wurden mit Hilfe Ehrenamtlicher und in Kooperation mit den zuständigen Behörden durchgeführt. Das Projekt wurde über gezielte Öffentlichkeitsarbeit in Form von Pressemitteilungen, sozialen Medien, Infoflyern und Informationstafeln begleitet. Die Tagung trug einen wichtigen Teil zur Sensibilisierung und weiteren Vernetzung von NABU, BehördenvertreterInnen, BürgerInnen sowie weiteren MultiplikatorInnen und Interessierten bei.



Über die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE):

Die NUE wurde 1999 gegründet und hat ihren Sitz in Hamburg. Gefördert werden Projekte in den Bereichen Natur- und Umweltschutz, Umweltbildung sowie der Entwicklungszusammenarbeit in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Das Ziel der Stiftung ist die Versöhnung von Ökologie, Sozialem und Ökonomie für eine lebenswerte Zukunft im Einklang mit der Natur.
NUE-Vorsitzender Bernhard Riggers

Der Fokus liegt dabei sowohl auf der Bildungsarbeit als auch auf der Förderung des bürgerlichen und ehrenamtlichen Engagements.

Sie haben Fragen zum Projekt?

NUE Logo
Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung
Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern